Dismantle Me

Immanuel

Auch Ängste finden Raum in meinem Kopf. Ich sorge mich, Liebster, denn unser Karussel dreht sich für ungewiss lange Zeit und eine sich ständig verändernde Welt fliegt an uns vorbei und mir ihr verwandelt sich die Gestalt unseres Ringspieles. Noch fliegen wir auf Metterschlingen, doch wissen wir nicht, welches Reittier uns in naher Zukunft auf dem Rücken trägt.
Die Melodie schwingt im Takt und trägt unsere Seelen auf ihren Schwingen durch die Zeit. Sie dürfen einander nie verlieren, sonst bleibt unser Karussel stehen.
Mein Kater, ich sorge mich um der Zeiten willen, die vor uns liegen. 13 Tage sind es noch, bis ich am 13. des nächsten Monats bei dir sein werde. Die Absurdität dieses Spieles verwirrt mich und ich habe Angst, mich in meinen eigenen Illusionen zu verlaufen.
Wer bist du, mein Kater, der so in sich gekehrt, jede Durchdringung verwehrt?!
Wer bist du mein Paradox, das seine Widersprüche widerspruchsfrei durchsetzt, weil es anders nicht logisch wäre.
Wer bist du, mein Rätsel, das seine Lösung in sich trägt.
Liebster, ich sorge mich. Werden unsere Blick am 13. Tage des folgenden Monats das Wesen erblicken und erfassen, welches sie so sehr ersehen und erhoffen, oder verstricken wir uns, jeder für sich, in unseren eigenen Träumen?
Utopia liegt vor uns, mein Herz, doch tückisch sind seine Landen. Und wirst du nicht sprechen können, so nehme ich deine Hand und wir schweigen gemeinsam.

30.7.07 02:42
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de